Christine Ollier

Christine Ollier ist eine international anerkannte Expertin für Fotografie und zeitgenössische Kunst. Seit 1996 ist sie künstlerische Leiterin der von ihr gemeinsam mit Stéphane Magnan gegründeten Galerie Les Filles du Calvaire in Paris. Neben ihrer Galerietätigkeit stellt sie Verbindungen zwischen Künstlern, Institutionen und Kuratoren her und entwickelt Projekte mit ungewöhnlichen Netzwerken von öffentlichen und privaten Partnerschaften. Mit ihrem Team betreut sie 30 Künstler langfristig und ist verantwortlich für 60 Outdoor-Ausstellungen im Jahr sowie für die Veröffentlichung von 150 Büchern.

Darüber hinaus kuratiert und organisiert Christine Ollier kulturelle Veranstaltungen. Neben einer Vielzahl anderer Aktivitäten gründete und leitete sie eine Galerie für zeitgenössische Kunst in New York, eine Kunstbiennale in Île-de-France und das internationale Netzwerk Paris/Brooklyn Exchange, bis heute ein wichtiges Programm des Institut Francais. Im Jahr 2000 gründete sie außerdem Show Off. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Entwicklung von Konzepten für kulturelle Veranstaltungen, um die Verbreitung von Künstlern zu vergrößern.

Die Kunsthistorikerin Christine Ollier ist außerdem als unabhängige Kuratorin sowie als Kunstkritikerin und Buchautorin tätig. Für ihr Engagement und ihre Expertise wurde Christine Ollier 2011 zum Chevalier des Arts et Lettres ernannt und erhielt 2014 den Ordre national du Mérite.