Vorige Strecke

Rafael Vilela, Forest Ruins: Indigenous Way of Life and Environmental Crisis in the Americas’ Largest City

Auch die größte Stadt der amerikanischen Kontinente steht auf ehemaligem Waldboden. Das indigene Volk der Guarani bewohnte früher große Waldregionen an der Küste Brasiliens. Eine der wenigen verbliebenen Zonen im Gebiet von São Paulo besteht heute aus sechs Dörfern mit etwa 700 Guarani Mbyá und ist das kleinste abgegrenzte indigene Land in Brasilien. Die Serie des brasilianischen Fotografen (*1989) widmet sich dieser indigenen Gemeinschaft und hinterfragt das gängige Stadtentwicklungsmodell in Zeiten des Klimawandels.

Index Vollansicht  |  Bild x 18 Bilder
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
010203040506070809101112131415161718