Vorige Strecke Nächste Strecke

Felipe Romero Beltrán, Bravo

In seinem fotografischen Essay stellt der in Spanien lebende kolumbianische Fotograf (*1992) die Grenzregion zwischen den USA und dem Norden Mexikos in den Mittelpunkt seiner Beobachtungen. Dabei definiert sich der Rio Bravo durch einen Doppelstatus: Er ist Fluss und Grenze zugleich. Das noch nicht abgeschlossene Projekt entstand auf der mexikanischen Seite. Alles scheint dort in der Schwebe zu sein, ob Personen, Objekte oder Architekturen: Alles definiert sich über die Grenzsituation.

Index Vollansicht  |  Bild x 19 Bilder
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
01020304050607080910111213141516171819